Electrolux schließt Herdfabrik in Frankreich
Dec 1, 2004
 Print this page

Der in Schweden ansässige Kochgeräteher-steller Electrolux hat bekannt gegeben, dass er seine Herdfabrik im französischen Reims zum Ende des ersten Quartals 2005 schließen wird. Die Entscheidung kommt nach einer vorherigen Untersuchung, die im Juli 2004 bekannt gegeben wurde.

Die Herdfabrik in Reims verfügt über ca. 240 Mitarbeiter und stellt Herde und Einbaubacköfen her. Die Schließung der Fabrik wird zu Gesamtkosten von rund SEK 300 Millionen (ca. 33,3 Millionen Euro) führen, die das Unternehmen als Belastung gegenüber seinen Betriebseinnahmen des vierten Quartals 2004 führen wird.

Back to Breaking News