Europäisches WEEE-Programm eingerichtet
Dec 1, 2004
 Print this page

Vier führende Hersteller elektrischer und elektronischer Geräte—Braun, Electrolux, HP und Sony—haben das erste europaweite Rücknahme- und Compliance-Programm für Abfall von elektrischen und elektronischen Geräten (WEEE) ins Leben gerufen.

Zur Durchführung des Programms haben die Unternehmen eine Firma mit beschränkter Haftung namens ERP SAS gegründet, mit eingetragenem Firmensitz in Paris. An dem Programm, das unter dem Namen ERP WEEE Compliance Scheme läuft, wird seit Dezember 2003 gearbeitet, als Reaktion auf die europäische WEEE Direktive, die in der zweiten Jahreshälfte 2005 europaweit in Kraft treten wird.

“Unser Ziel ist es, ein möglichst kostengünstiges WEEE Rücknahme- und Compliance-Programm zu entwickeln, und den Wettbewerb zwischen WEEE-Rücknahmesystemen in allen EU-Ländern anzukurbeln” kommentierte Hans Korfmacher, Präsident von ERP. “Wir erwarten, dass die Kunden und Verbraucher aller beteiligten Unternehmen von den durch
ERP erzielten Kosteneinsparungen profitieren werden.”

ERP wird alle betrieblichen Aktivitäten, darunter Recycling, Logistik und die Verwaltung der operativen Arbeit, an mindestens zwei Generalunternehmer outsourcen. Das WEEE Compliance Scheme wird sich auf Österreich, Frankreich, Deutschland, Italien, Polen, Spanien und Großbritannien konzentrieren und alle notwenigen Zulassungen beantragen, sobald Rechtslage und Verfahrensweisen in den einzelnen Länder eindeutig geregelt sind. Das Unternehmen schließt die Hinzunahme weiterer Länder zu einem späteren Zeitpunkt nicht aus.

Back to Breaking News