Neuigkeiten bei Whirlpool
May 1, 2004
 Print this page

Die neuseeländische Firma Fisher & Paykel Appliances Limited und Whirlpool Corporation (Benton Harbor, MI, USA) haben eine Vereinbarung unterzeichnet, die es Whirlpool erlaubt, Spülmaschinen der Marke Fisher & Paykel¹s DishDrawer® zu verkaufen. Es werden Geräte mit integriertem Zwei-Schubfach-Design ausgeliefert. Die Geräte werden von Whirlpool in Nordamerika mit Warenzeichen versehen, vermarktet und ausgeliefert werden. Die Spülmaschinen werden von Fisher & Paykel Appliances¹ in Dunedin, Neuseeland geliefert. Die ersten Lieferungen sollen im zweiten Halbjahr 2004 erfolgen.

Weiterhin, so ein UPI-Bericht, gab Polens stellvertretender Ministerpräsident Jerzy Hausner bekannt, Whirlpool plane den Bau einer neuen Produktionsstätte in Polen. Der Premierminister sagte, Einzelheiten hierzu würden später veröffentlicht. Die polnischen Medien berichteten, Whirlpool werde wahrscheinlich Pläne für den Bau einer neuen Fabrik in Wroclaw im Südwesten Polens bekannt geben. Der Wert dieses Vertrags wird auf bis zu 185 Millionen US-Dollar (etwa 154 Millionen Euro) geschätzt. Polen war im Wettbewerb um diese Investition gegen seinen südlichen Nachbarn Slowakei angetreten.

Back to Breaking News