Salton antwortet auf Philips’ Beschuldigungen
Oct 1, 2003
 Print this page

Die Salton Inc. aus Lake Forest, IL, USA, hat berichtet, dass Philips Domestic Appliances & Personal Care BV, eine in Amsterdam angesiedelte Sparte von Philips Electronics, sie des "widerrechtlichen Erwerbs von Geschäftsgeheimnissen" und des Verstoßes gegen geistige Eigentumsrecht beschuldigt habe. Einer Einreichung Saltons bei der US-Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde zufolge beziehen sich die Vorwürfe auf die Entwicklung und Vermarktung von Saltons Einzelportion-Kaffeemaschine "Melitta One:One".

In Antwort auf die Behauptungen erklärte die Salton Inc., sie habe im August beim US Bezirksgericht für den Nordbezirk von Illinois, USA, eine Beschwerde eingereicht, in der sie um ein Feststellungsurteil ersuchte, dass sie keine geistigen Eigentumsrechte von Philips verletzt habe.

Philips hat Salton zudem beschuldigt, in die Vertragsbeziehung zwischen Philips und Electrical & Electronics eingegriffen zu haben. Nach Saltons Jahresabschluss für das am 28. Juni zu Ende gegangene Jahr ist Electrical & Electronics eine der Herstellerquellen von Salton. Die Eingabe enthielt keine Angaben darüber, ob Philips Klage gegen Salton erhoben hat, oder welchen Schadenersatz Philips von Salton fordert.

Back to Breaking News