Philips eröffnet neue Produktionseinrichtung in Deutschland
Oct 1, 2003
 Print this page

Royal Philips Electronics hat im schwäbischen Böblingen eine neue Produktionsstätte zur Fertigung von Komponenten für die kommende Bildschirmtechnologie LCOS (Liquid Crystal on Silicon) in Betrieb genommen. Das Investitionsvolumen beträgt 20 Millionen Euro (22,9 Mio. USD). Nach Angaben des Unternehmens werden am Standort in Böblingen in Zukunft die ersten Hochauflösungs-Panels für Fernseher der nächsten Generation, die in der gesamten Branche erhältlich sein werden, in Großserie hergestellt.

Für Philips ist LCOS ein wichtiger Schritt hin zu einer besseren Bildqualität, betonte Ad Huijser, Mitglied des Board of Management der Royal Philips Electronics und Chief Technology Officer (CTO). Die Technologie nutzt das Prinzip der Rückprojektion und bietet eine extrem hohe, flimmerfreie Bildauflösung. Projektions-TV-Geräte mit großen Bilddiagonalen sollen dank LCOS flacher, leichter und kostengünstiger werden. Philips erwartet, dass die Nachfrage nach LCOS-Technologie in den nächsten Jahren stark ansteigen wird.

Back to Breaking News